LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wieviel Kraftfutter bekommen eure Pferde?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
-Tanja-
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 4065
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2013 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

1-2 Liter? Wow. Das kommt mir viel vor.

Also, als ich vor Jahren angefangen hatte, Amor auf Hafer umzustellen (ich wollte von den Müslis weg, weil er immer so viele Strahlmilchtaschen hatte, was tatsächlich nach der Umstellung auf Hafer/Mineralfutter besser wurde), habe ich tatsächlich mit einer Handvoll Hafer angefangen und das dann langsam gesteigert. Ich hatte Angst, daß er zuviel Energie bekommt, die er dann beim Reiten rausbuckeln müßte. Und unser damaliges Buckel-Problem kennst Du ja.

Heute bekommt er täglich 2x 300 g Hafer (ungequetscht) + Mineralfutter zu Heu ad lib. Auch, wenn ich ihn mal, wie jetzt öfters im Winter, seltener bewege, wird er nicht spinnig.

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sheitana
User

Alter: 32

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.05.2007
Beiträge: 2695
Wohnort: Bonner Raum

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2013 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde mit 50gr. anfangen und dann bei Bedarf steigern.
Aber auch die restliche Fütterung überprüfen. Sie klingt alles Andere als vut. Auch latente Bauchschmerzen können zum Buckeln und Unlust führen.

_________________
LG
Sheitana
---------------------------------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gänseblümchen
User

Alter: 27

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 02.02.2009
Beiträge: 190
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2013 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich füttere meinen beiden ü20igern Heu/Stroh satt (Sommer wie Winter) und etwas Mineralfutter gemischt mit einer Hand voll PRE Alpin Senior (damit der Eimer nicht danz so leer ist Very Happy ).

Außerdem gibt´s entsprechend Weidegang... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiruna Karmina
User

Alter: 60

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 04.04.2012
Beiträge: 740
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2013 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Abeja,
hast Du auch einmal das Blut untersuchen lassen, incl. Mineralien, ob ihm etwas fehlt? Selen- oder Eisenmangel z.B. können die Leistungsfähigkeit erheblich mindern. Ersteres ist übrigens in Hafer reichlich vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abeja
User

Alter: 59

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 2489
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2013 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

@Sheitana: ja, leichte oder latente Bauchschmerzen wären leider bei meinem kolikempfindlichen Pferdchen nicht ausgeschlossen. Aber an der Fütterung kann ich nichts ändern, nur die Mineral- und Kraftfuttergabe bestimme ich selbst.

@Tanja: ich weiß nicht, vieviel das damals genau war, es war eine schwach gehäufte kleine Schaufel. Ich hab das nie nachgemessen oder gewogen, habe es halt gemacht, wie es alle am Stall gemacht haben. Aber das kann ich ja abwiegen.

Den Hafer habe ich übrigens damals nicht wegen der Buckelei abgeschafft, sondern weil man mir immer wieder sagte, Isländer bräuchten bei Dauerweide überhaupt kein Kraftfutter und seien meistens eh überfüttert. Nur Heu und Mineralfutter seien völlig ausreichend. Aber ich werde jetzt wieder anfangen, Hafer zu füttern.

@Kiruna: Es lag leichter Selenmangel vor im Sommer, aber nicht gravierend, eher an der unteren Grenze zum Normalbereich; zur Zeit bekommt er gezielt Selenpulver zugefüttert, wenn das verbraucht ist, lasse ich nochmal das Blut untersuchen. Danach reicht aber dann ein selenhaltiges Mineralfutter, sagt die TÄ.

_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-Tanja-
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 4065
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Do, 31. Jan 2013 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Abeja hat Folgendes geschrieben:
Den Hafer habe ich übrigens damals nicht wegen der Buckelei abgeschafft, sondern weil man mir immer wieder sagte, Isländer bräuchten bei Dauerweide überhaupt kein Kraftfutter und seien meistens eh überfüttert. Nur Heu und Mineralfutter seien völlig ausreichend. Aber ich werde jetzt wieder anfangen, Hafer zu füttern.


Seh ich bei meinem Hafi eigentlich grundsätzlich ähnlich. Allerdings merke ich bei Amor einfach, daß ihm der Hafer gut tut; er kann die Leistung, die ich abrufen möchte, freudig erbringen. Früher hatte ich immer das Gefühl, daß er sich schon arg zusammennehmen und anstrengen muß. Im Gegensatz zu früher: "Echt? Müssen wir? Ist anstrengend! Uff"! heute: "Ok!" - galöppel, galöppel.

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Abeja
User

Alter: 59

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 2489
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Do, 31. Jan 2013 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

@Tanja: Das klingt vielvesprechend - ein Versuch wird uns schlauer machen Smile.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninischi
Moderator

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 5161
Wohnort: Bad Zwischenahn

BeitragVerfasst am: Fr, 08. Feb 2013 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

2 Liter wären bei einem Litergewicht von 550g ja schon 1,1 kg. Das würde ich auch nicht gleich geben. Aber so 400g oder sowas schon (natürlich auch langsam steigern, nicht direkt von gar nichts auf 400g).
Dass man bei 50 g einen Unteschied feststellen kann, glaube ich nicht.

_________________
"Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit."
Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abeja
User

Alter: 59

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 2489
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: So, 10. Feb 2013 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das wären 100g pro 100 kg Körpergewicht, scheint mir okay, mehr sollte es auf keinen Fall sein. Ich fang mal mit 100 g an.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de