LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Heunetz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 6618
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Fr, 02. Feb 2018 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Turnbeutelprinzip mache ich auch mit Rundballennetz "umgekehrt", und da ist der Faltenwurf schon zum Ende des ersten Drittels der Gesamtmenge nicht wenig. Danach geht es dann wieder, weil ich ja den Sack in der Raufe stehen habe und das zusammengeschnürte Ende oben ist. Das liegt dann wenn es weniger Heu ist auf einer Seite und die andere ist relativ glatt gespannt und lässt sich gut nutzen von den Pferden.

Metallring und ein Rundballennetz umgekehrt eine elegante Lösung - habt ihr denn Rundballen? Ich stelle mir das mit kleinen Ballen oder losem Heu von Quaderballen schwierig vor, das in der Raufe zu "stapeln" und dann von oben was drüber zu stülpen. Confused

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninischi
Moderator

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 4840
Wohnort: Bad Zwischenahn

BeitragVerfasst am: Fr, 02. Feb 2018 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wir haben Rundballen. Die passen da natürlich genau rein.
Hätte ich kleine Ballen, würde ich sie nur bis zur Kante stapeln und dann nur den mit Netz bespannten Metallring drauflegen. Das wäre natürlich von der Fresshaltung her schöner. Und vom Netz her ganz einfach. Lässt sich aber bei uns nicht realisieren.
Quaderballen auseinandernehmen und dann da rein stapeln fände ich zu aufwändig. Da würde ich mir eher eine für Quaderballen passende Raufe besorgen. Wie hoch sind Quaderballen? kopfkratz
Über lose gestapeltes das Turnbeutelnetz drüber zu kriegen, wäre sicher sehr mühsam. Mit dem Ring dran geht es etwas besser, weil der ja das Netz schon "aufspannt". Dafür ist es natürlich etwas schwerer.

edit: Ich lese gerade, dass Quaderballen durchschnittliche Abmessungen von (LxBxH) 2,4m x 1,2m x 0,8m oder sogar 0,7m haben. Das wäre natürlich total klasse, weil man damit mit dem gleichen System in einer passenden Raufe Futter ab 0,7m Fresshöhe anbieten könnte statt ab 1,2m.

nochmal edit: Schwierigkeit dürfte aber sein, sowas wie unseren "Futterring" in rechteckig zu bekommen. Lässt sich jedenfalls auf die Schnelle im Netz nicht finden, müsste man also ggfs. beim örtlichen Metallbauer bauen lassen.

_________________
"Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit."
Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 6618
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Mo, 05. Feb 2018 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die Hauptschwierigkeit besteht darin, ein passendes Gerät zum Transport des Großballen, egal ob rund oder eckig, zu haben. Wink
_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninischi
Moderator

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 4840
Wohnort: Bad Zwischenahn

BeitragVerfasst am: Mo, 05. Feb 2018 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Da wir einen MF 3085 besitzen (praktisch, dass mein Mann sich mittlerweile so sehr für seinen Traktor begeistert, dass er tatsächlich schon den zweiten gekauft hat, weil der "Kleine" ja nicht genug "bumms" hatte Smile ), ist das bei uns tatsächlich nicht mehr das Problem Cool.

Aber unser Heulieferant presst halt nur Rundballen.. und der bewirtschaftet quasi alles Land um uns herum und ist im Dorf eine der ganz zentralen Figuren und wir sind auch befreundet - da komme ich so einfach nicht weg. In erster Linie ist mir wichtig, dass die Qualität stimmt.

Rundballen lassen sich auf Paletten und gepflasterter Fläche sehr gut mit einem Hand-Hubwagen bewegen. Viel leichter als Rollen. So haben wir unsere die ersten 1,5 Jahre die gut 300m von der Heuhalle zum Futterplatz transportiert.

Mein Ringnetzprinzip habe ich für euch auch nochmal festgehalten:

edit: Kann man leider nicht so toll erkennen. Ich hab den Ring mal mit dem Pfeil markiert. So kann man sich vielleicht besser vorstellen, wie es gemeint ist. Die Leute, denen ich live die Idee erklärt habe, taten sich jedenfalls mit meiner Beschreibung schwer Embarassed
Wie gesagt - ich hätte das Netz innerhalb des Rings gern mehr gespannt, so dass es nicht mehr so Falten werfen würde. Alles der Reihe nach..

_________________
"Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit."
Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 6618
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Mo, 05. Feb 2018 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Jaa, wenn man halbwegs grade Fläche hat und mit Hubwagen oder eben rollen kann, ist das prima. Ich habe bei den Jungs derzeit einen riesigen Hof mit feinem Rundkies dazwischen, auf dem ohnehin besser kein Heuhälmchen landen darf. Und dann eben etliche Meter in der Wiese bis zur Raufe - keine Chance, entweder man hat Traktor, Hoftrac o.ä., oder es bleibt nur mit Kleinballen oder losem Heu zu hantieren. Und wenn man auf Großballen und lose zurückgreifen muss, sind die Quaderballen viel praktischer, die kann man zu 2-3 dicken Lagen mit Heubändern bündeln, dann lassen sie sich noch halbwegs manierlich stapeln und bewegen.

Besser ist aber klar die Variante mit technischem Gerät. Laughing

(OT: habt ihr die Pferde eigentlich am Haus? Du hast erwähnt, dass ihr Fläche gekauft und entsprechend nach deinen Wünschen gestaltet habt, aber ich meine ihr wohnt auch dort, oder?)

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninischi
Moderator

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 4840
Wohnort: Bad Zwischenahn

BeitragVerfasst am: Mo, 05. Feb 2018 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ja, das klingt mühsam Confused

Wir wohnen auch hier bei den Pferden (bzw. die Pferde bei uns), ja. Am Haus mussten wir aber quasi nichts machen (ist von 2002) und den kompletten Pferdebereich haben wir von einer Baumschule in eine Pferdehaltung umgebaut. Das war sehr aufwändig *quasiimmernochschwitzt*.

_________________
"Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit."
Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 6618
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Mo, 05. Feb 2018 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

ninischi hat Folgendes geschrieben:
Oh ja, das klingt mühsam Confused

Wir wohnen auch hier bei den Pferden (bzw. die Pferde bei uns), ja. Am Haus mussten wir aber quasi nichts machen (ist von 2002) und den kompletten Pferdebereich haben wir von einer Baumschule in eine Pferdehaltung umgebaut. Das war sehr aufwändig *quasiimmernochschwitzt*.


Aber wenn das Ergebnis ist, dass man aus dem Haus oder zumindest von irgendwo von zuhause aus die Pferde sehen kann, die Haltung weitestgehend so hat wie man sie möchte, man auch mal eben im Schlafanzug noch mal rüberhuschen kann ... hach... das ist es doch wert. Smile

Wie leicht war es mit den Genehmigungen, musstet ihr Gebäude überhaupt neu errichten, oder nur grundsätzlich auf Pferdehaltung umschreiben lassen? Und Reitplatz und Co, war das gut umsetzbar behördlich?

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Seite 13 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de