LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zur Diskussion gestellte Ritte, die zum spontanen Uebergeben
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Reiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FNB
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 29.10.2007
Beiträge: 1005
Wohnort: Nahe der Küste

BeitragVerfasst am: Do, 10. Aug 2017 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Sagen wir mal so: sein Pferd hat ihm gezeigt , wie es die Sache findet.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilith79
User

Alter: 39

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 06.12.2009
Beiträge: 636
Wohnort: bei Pforzheim

BeitragVerfasst am: Do, 10. Aug 2017 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mir hat die Arbeit von Bernd Hackl gefallen, das war rechts in der Youtube Leiste, sehr ruhige Atmosphäre und mit viel Lob. Wenn das Pferd da so unwillig und gestresst ist wie bei Herrn Frey, sollte man vllt. besser komplett abbrechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7122
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Do, 10. Aug 2017 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Lilith79 hat Folgendes geschrieben:
Mir hat die Arbeit von Bernd Hackl gefallen, das war rechts in der Youtube Leiste, sehr ruhige Atmosphäre und mit viel Lob. Wenn das Pferd da so unwillig und gestresst ist wie bei Herrn Frey, sollte man vllt. besser komplett abbrechen.


Genau das - das ist für mich keine "Arbeitsatmosphäre", und zeigt mir eben wieder wieso ich diesen Wettstreit nach nur 90 Tagen "Ausbildung" so gar nicht befürworte.
Was lernt denn Fräulein Freizeitpferdekuschlerin? Solide Ausbildung über einige Monate ist nicht nötig, die "Profis" können nach 3 Monaten das zuvor völlig rohe Pferd in turnierähnlicher Atmosphäre in allen Gangarten geritten vorstellen. Son Schei... Crying or Very sad

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7122
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Do, 10. Aug 2017 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, ja, Bernd Hackl war ein schöneres Beispiel, keine Frage. Auch die Beziehung der Tanja Rie... wie heißt sie genau? zu ihrem Stütchen war eine andere und durchaus ok. Mehr habe ich nicht gesehen. Der zuvor in Facebook nach erster Kritik verharmloste Wettstreit war mir ein deutlich zu starker Wettstreit, Wettbewerbsituation hoch zehn für die Jungpferde, von allem too much.
_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fortissimo
User

Alter: 48

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.06.2012
Beiträge: 726
Wohnort: Vreden

BeitragVerfasst am: Do, 10. Aug 2017 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Also die Vorstellung von der Tanja Riedinger war schon sehenswert! Erstaunlich, was sie mit dem Pferd hinbekommen hat. Und das Pferdchen sah nicht wirklich gestresst aus. Daß ihr die Stute mal abgehauen ist - was solls? Aber es ist wirklich krass, was innerhalb so kurzer Zeit von den Pferden verlangt wird. Nun ja, immer noch besser, als nach Mexiko gekarrt und geschlachtet zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7122
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Fr, 18. Mai 2018 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Der Ritt trifft den Titel des Threads nicht 100%, so gruselig finde ich es nicht, aber die Lobeshymne schon ein wenig!


https://www.youtube.com/watch?v=EwGEo5PlqzY

Von Clipmyhorse wurde der Ritt mit den Worten "Eine tolle Vorstellung auf höchstem Niveau" beglückwünscht. Nicht ob das so ist, stelle ich in Frage, aber wenn das das höchste Niveau ist, was geht dann schief in der Reitkultur? Confused

Meine laienhaften Gedanken:
würde ich diese Reiterei nicht unter so einem Titel und in so einer Kulisse sehen, würde ich als erstes an mehr Lastaufnahme HH denken, Balance die noch fehlt, Durchlässigkeit, zu kurz gemachten Hals, unsauberen Takt.

editiert: jetzt mit Ton geschaut, weil doch überwiegend die Kommentare auf Facebook kritisch bis negativ sind. Öhm, das Pferd röchelt wirklich nicht wenig, und ich empfinde das Auffußen im Galopp als arg stampfend, so deutlich wie es trotz Musik zu hören ist.

Wie bewertet ihr im einzelnen den Ritt und die Aussage dazu?

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senselessme
User

Alter: 27

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.10.2014
Beiträge: 177
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: Fr, 18. Mai 2018 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Isabell Werth frag ich mich ganz oft, was bei der schief läuft... Das mega laute Auffußen im Galopp ist mir auch aufgefallen und schon alleine das widerspricht der obigen Aussage meines Erachtens.

Beim Anhalten ging mir nur so durch den Kopf: "Ein Ruck im Maul, schon steht der Gaul".
Weiter hab ich es mir dann nicht angetan, ich finde, dass diese Frau eine Schande ist für die Dressur und frage mich immer, warum die so gut bewertet wird.
Zweifellos kann sie gut reiten, aber warum auf diese Art und Weise? Warum will man das wirklich so sehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 12317
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Fr, 18. Mai 2018 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schaue mir ja selten solche Ritte wirklich an, habe mich jetzt aber mal bemüht parallel zu schreiben, was ich so sehe. Beim Rückwärtsrichten musste ich das erste Mal kurz zurückspulen, da ich mir beim ersten Anschauen nicht sicher war, ob es diagonal ist. Naja, knapp an der Grenze. Ich empfinde es als schleichend, also nicht abfussend, sondern nach hinten gedrückt. Falls man versteht, was ich meine.

In der Passage sind für mich deutliche Taktfehler sichtbar. Es ist kein gleichmäßiges Abfussen. Auch in der Piaffe fehlt mir ein wenig der Takt. Gefühlt würde ich sagen, die Vorhand ist schneller als die Hinterhand.

Nun die Schritttour: trotz tiefer Hand und mit dieser auch einwirkend gelingt es nicht, dass das Pferd den Hals fallen lässt. Würde ich auf dem Pferd sitzen, hätte ich schon eine schlechte Note bzw. eine entsprechende Bewertung in meinem Protokoll stehen. Das Auffussen ist vor allem dann zu hören, wenn sie an Mirkos vorbeireitet.

In der letzten Linie auf die Richter zu finde es persönlich komisch, dass das zweite Vorderbein immer optisch zwischenfusst. Falls jemand weiß, was ich damit meine. Also das angehobene Vorderbein bleibt nicht oben, sondern fusst mit dem Standbein kurz zusammen auf, geht dann wieder hoch. Irgendwie optisch komisch. Oder ich habe einen Knick in der Optik.

Zum Thema Lautstärke beim Auffussen: das ist für mich durchaus vom Boden abhängig. Der boden sieht sehr flach aus, da kann es gut vorkommen, dass Pferde besser zu hören sind, als bei den fluffigeren Reitböden.

_________________
Liebe Grüße, Sabine

Ideale sind wie Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" Mahatma Gandhi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7122
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Fr, 18. Mai 2018 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich hört man das Auffußen deutlicher an den Mikros - aber es "stampft" doch gewaltig, meine ich.
_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaniSF
User

Alter: 41

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 02.01.2015
Beiträge: 10
Wohnort: Laufen/CH

BeitragVerfasst am: Fr, 08. Jun 2018 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Josatianma hat Folgendes geschrieben:


In der letzten Linie auf die Richter zu finde es persönlich komisch, dass das zweite Vorderbein immer optisch zwischenfusst. Falls jemand weiß, was ich damit meine. Also das angehobene Vorderbein bleibt nicht oben, sondern fusst mit dem Standbein kurz zusammen auf, geht dann wieder hoch. Irgendwie optisch komisch. Oder ich habe einen Knick in der Optik.


Macht er in der Piaffe auch, sieht man öfters, wenn auch nicht so deutlich. Das letzte Mal so auffällig hab ich das bei Totilas gesehen, wo er danach aus dem Sport genommen wurde. Wo war das, Aachen 2015?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Reiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14
Seite 14 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de