LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hafer - Vor- und Nachteile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phanja
Gast








BeitragVerfasst am: So, 18. März 2012 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Traumdauterin hat Folgendes geschrieben:
Ach, den gibt's ja jetzt auch bei Ströh. Danke für den Hinweis. Hab vorher den von Pavo gekauft, der ist nicht melassiert.

Der Hafer bei uns am Stall ist leider von nicht besonders guter Qualität.
Wir haben grad nen neuen Sack aufgemacht...ich frag mich, ob der überhaupt gereinigt ist. Neben Dreck sind da auch Käferleichen drin und Sachen, die aussehen wie Hinterlassenschaften von irgendwelchen Tieren...ne danke.


Igitt - das ging für mich auch nicht Shocked

Hab mir für nächstes mal Ströh vorgemerkt. Der von Mühldorfer ist karamellisiert.
Nach oben
Cruzado8
Gast








BeitragVerfasst am: So, 18. März 2012 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hole unseren Schwarzhafer auch im Landhandel, der 25 kg Sack kostet ca. 2 € mehr als der Gelbe, aber das ist der Qualitätsunterschied auch wert,
kein Staub und meine Pferde fressen ihn auch lieber.
Very Happy
Nach oben
Thor
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.07.2011
Beiträge: 9
Wohnort: Öberösterreich

BeitragVerfasst am: Di, 03. Apr 2012 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kann unser Lagerhaus auch nur empfehlen ....hab auch übers Internet "teureren" Hafer gekauft, aber der ist von der Qualität genau gleich mim Vertreiber ums Eck Wink

Kosten € 4,20 für 10 kg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
padruga
User

Alter: 57

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 03.08.2007
Beiträge: 687
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Do, 05. Apr 2012 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frag mich schon lange wie man auf diese Schnapsidee kommt den Schwarzhafer zu karamellisieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6577
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Fr, 06. Apr 2012 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

damit er absolut staubfrei ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
padruga
User

Alter: 57

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 03.08.2007
Beiträge: 687
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Fr, 06. Apr 2012 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Warum karamellisiert man dann nicht auch normalen Hafer?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6577
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Fr, 06. Apr 2012 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

was ist "normaler" hafer?

es gibt auch gelben oder weißen, der karamellisiert ist, nur finden viele den schwarzen einfach schicker - anderer, hochpreisigerer markt. das passt zum karamellisierten dann dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
padruga
User

Alter: 57

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 03.08.2007
Beiträge: 687
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Fr, 06. Apr 2012 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte mit "normalem" natürlich den gelben Hafer. Wusste nicht dass es den auch karamellisiert gibt. Dass der schwarze wegen dem Staub karamellisiert wird, glaube ich nicht, denn der staubt von Haus aus schon viel weniger wie der gelbe (zumindest der den ich hatte).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6577
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Sa, 07. Apr 2012 05:49    Titel: Antworten mit Zitat

das ausmaß des staubens hängt vor allem von den reiinigungsgängen ab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7078
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Sa, 07. Apr 2012 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

gimlinchen hat Folgendes geschrieben:
das ausmaß des staubens hängt vor allem von den reiinigungsgängen ab


Das stimmt so nicht ganz, die Voraussetzungen vor und bei der Ernte sorgen schon für massiv unterschiedliche Getreidequalität, schon da kann man bessere oder schlechtere "Qualität" erhalten. Der nächste Schritt ist dann die Reinigung, klar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6577
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Sa, 07. Apr 2012 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

qualität hängt nicht vom reinigen ab, das ist selbstverständlich. staub hängt vom reinigen ab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7078
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Sa, 07. Apr 2012 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

gimlinchen hat Folgendes geschrieben:
qualität hängt nicht vom reinigen ab, das ist selbstverständlich. staub hängt vom reinigen ab


Ok, falsch ausgedrückt - Staub gehört für mich auch zur Qualität. Wink Die Staubbelastung ist eben auch recht unterschiedlich, manches Getreide ist direkt in der Ernte prima, anderes doch sehr staubbelastet, und leider wird nicht immer sorgfältig gereinigt und wir Endverbraucher bekommen teils auch arg staubiges Zeug verkauft.

Hatte ich bisher einmal, die Raffeisen Warenzentrale hat es aber anstandslos umgetauscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 12314
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Do, 02. Aug 2012 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

So, ich glaube, wir hatten es noch nicht:

Kann Hafer auch "langsamer" und "arbeitsunwilliger" machen.

Ich hatte relativ weit vorne mal geschrieben, dass mein Friese Hafer gut verträgt und dadurch spritziger wird. Diese Aussage muss ich definitiv revidieren. Ich hatte letztes Jahr aufgrund von erhöhten Anfordern durch Turniereinsätze den Hafer erhöht. Pico wurde immer unrittiger bis doof. Nicht Spinnig, sondern einfach doof im Kopf. Lektionen wie Außengalopp gingen plötzlich gar nicht mehr. Ich habe daraufhin den Hafer komplett rausgenommen und es wurde innerhalb von vier Tagen besser bzw. verschwand komplett. Seitdem bekommt er nur noch geringfügig Hafer und ich habe ein gut vorwärtsgehendes Pferd.

Irgendwo wurde vor kurzem eine Studie erwähnt, dass ein zu viel an Hafer eben auch das Gegenteil bewirken kann. Ich weiß aber nicht, ob sich diese Studie nur auf die sogenannten Barockpferderassen bezog oder allgemein.

Hintergrund zur Frage: das Pferd meines Sohnes ist vor einiger Zeit umgezogen. Bis zu dem Zeitpunkt war er auf dem Springplatz eigentlich nicht zu bremsen. Seit einiger Zeit ist er jedoch nicht mehr ganz so enthusiastisch dabei. Beim Überlegen, welche Gründe es haben könnte kamen wir darauf, dass er statt einer geringen Menge Hafer täglich nun sicherlich 5-6 kg bekommt.

Hat jemand ähnlich gelagerte Erfahrungen?

_________________
Liebe Grüße, Sabine

Ideale sind wie Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" Mahatma Gandhi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7078
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Do, 02. Aug 2012 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich vor einigen Jahren mal von jemandem gehört und nicht so "nachvollziehbar" empfunden, nicht näher drüber nachgedacht. Aber in irgendeinem Tagebuch meine ich ähnliches gelesen zu haben und habe erstaunt an die Aussage von "früher" gedacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 12314
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Do, 02. Aug 2012 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

In welchem Tagebuch das war, weiß ich Wink . Mich würde halt wirklich interessieren, ob es dazu noch mehr Erfahrungswerte gibt.

Dazu muss ich sagen: der Herr Schimmel ist sehr empfindlich vom Magen her.

Ich habe gerade ein wenig gegoogelt und Hier folgenden Passus gefunden:

Zitat:
Langfristige Überversorgungen mit Eiweiß belasten die Stickstoff-Entsorgungs-Mechanismen im Körper. Das gilt auch für die Nieren, die den Harnstoff ausscheiden müssen. Mit zu großen Eiweißmengen wird auch die Leber belastet. Kommt es dann zu einer weiteren Inanspruchnahme des Stoffwechsels z.B. durch gesteigerte Arbeit mit erhöhter Milchsäurebildung, ist eine effektive Entgiftung des Organismus nicht mehr so gut möglich. Eine deutliche Eiweißüberversorgung (z.Bsp.1000g pro Tag) schränkt damit die Leistungsfähigkeit des Pferdes ein. Eine hohe Eiweißzufuhr kann nur dann relativ schadlos durch den Stoffwechsel geschleust werden, wenn der Organismus ausreichend mit Cofaktoren ausgestattet ist, sprich eine ausreichende Spurenelementversorgung vorliegt.

_________________
Liebe Grüße, Sabine

Ideale sind wie Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" Mahatma Gandhi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 10 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de