LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Seminar über die Arbeit an der Hand in Wedemark

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Artikel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chica
Admin

Alter: 38

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 5813
Wohnort: OÖ

BeitragVerfasst am: Do, 24. Sep 2009 13:46    Titel: Seminar über die Arbeit an der Hand in Wedemark Antworten mit Zitat

"Die Bedeutung der Arbeit an der Hand im System der klassischen Reiterei" am 19. September 2009 in Wedemark

Auch das letzte Seminar in diesem Jahr bei Richard Hinrichs war wieder eine runde Sache. Viele Pferde unterschiedlicher Rassen und unterschiedlicher Ausbildungsstände präsentierten mit Richard Hinrichs und Schülern verschiedene Arten der Arbeit an der Hand.

Schon das erste Paar, Richard Hinrichs mit seinem Kladruber Favory Ravella, hielt ein Feuerwerk an Lektionen bereit: Piaffe, Passage, fliegende Galoppwechsel, Galoppirouetten - und das alles an der Hand, kommentiert von Richard Hinrichs an der Schulter seines mächtigen Schimmels.

Die nachfolgenden Pferde zeigten viele Varianten und "Zwischenstände". Der "Anfänger" in der Runde war wohl Haflinger Rudolf, den Richard Hinrichs lehrte, auf Stimmhilfe die Hinterbeine zu heben - nach kürzester Zeit präsentierte das hochmotivierte Pferd zwei halbe Tritte! (und bestimmte damit natürlich das Ende der kurzen Lehreinheit).

Weiter ging es mit Demonstrationen des Longierens, Arbeit am langen Zügel, in den Pilaren, das Begleiten des Reiters durch den Ausbilder am Boden. Man konnte viel lernen über lösenden und versammelnden Nutzen der Arbeit und was man beim Entwicklen der einzelnen Lektionen beachten muss.

Der krönende Abschluss - nicht nur für Herrn Hinrich selbst - waren die mehrfachen Kapriolen; gesprungen von einem offensichtlich dafür motivierten Pferd.

Es sind Fehler passiert, es gab Missverständnisse zwischen Pferd & Mensch, es sind hier und da Fragen aufgekommen (für die sich die Akteure in den Pausen Zeit nahmen), und gerade deshalb fand ich das Seminar sehr lehrreich. Es war nicht die perfekte Darbietung, die mich fasziniert hat, sondern die kompetente und immer faire Arbeit mit dem Pferd.

Das Zitat "in Spannung gehaltene Harmonie" ist meiner Meinung nach eine schöne Zusammenfassung für diesen gelungenen Tag.


Also, ich kann die Veranstaltungsreihe weiterempfehlen! Nächstes Jahr geht es weiter, Termine gibt es auf der Webseite von Herrn Hinrichs.

Autorin: Barbara I

_________________
LG Ines
................................................
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart."
(Noël Pierce Coward)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Artikel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de