LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Angaloppieren auf der Geraden am Langzügel

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heike74
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.05.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 59581 Warstein-Hirschberg

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Feb 2013 07:22    Titel: Angaloppieren auf der Geraden am Langzügel Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich hoffe, ein paar wertvolle Tips von euch zu erhalten. Es geht um das Angaloppieren geradeaus am Langzügel.

Trabarbeit auf geraden und gebogenen Linien, Übergänge, Seitengänge klappen alle für mich höchst zufrieden am Langzügel. Auch das Angaloppieren auf einer kleinen Volte um mich herum beidseitig ist gut. Nun möchte ich mein Pferd an einer langen Seite auf dem Hufschlag angaloppieren lassen. Das Problem ist, das er direkt nach innen in eine Volte abbiegt (ich habe den Galopp sehr häufig erst auf einer kleinen Volte geübt..). Halte ich ihn mit dem äußeren Zügel auf der Geraden, so versteht er es nicht und galoppiert nicht an.

Was kann ich tun, um ihn dabei zu unterstützen? Ich habe in meiner Nähe diesbezüglich leider keinen kompetenten Trainer, bin also auf mich alleine angewiesen.

Für Tips danke ich euch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7078
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Feb 2013 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin eindeutig in die Kategorie "Tüftler" einzusortieren, da ich viel und ohne Anleitung lange Jahre immer alleine "gewurschtelt" habe, einfach durch Überlegen und Ausprobieren.

Zwei Ideen:
wenn er auf die Volte abbiegt diese so wenig weit wie möglich zulassen, wieder auf die nächste Gerade zusteuern, sprich wenn zB Mitte der langen Seite angaloppiert wird nach dem Abwenden in die Volte versuchen grade zu werden und zB die kurze Seite anpeilen, ggf. ist einfach die Lernerfahrung "Galopp = Volte" verknüpft und er braucht ein paar Mal die Erfahrung, dass auch gradeaus galoppiert werden darf.

Sonst würde ich probieren schräg auf den Hufschlag zu anzugaloppieren, wo dann bei Erreichen des Hufschlags ohnehin abgebogen wird, die Volte aber nicht weiter fortgesetzt wird.

Oh, dritte Idee... auch wenn ich ggf. von den Langzüglern gestraft werde, eine Gerte seitlich begrenzend nach vorne neben der Schulter hilft vielleicht auch.

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike74
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.05.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 59581 Warstein-Hirschberg

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Feb 2013 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Finchen,
danke für die Tips, ich werd es mal ausprobieren Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zwerg
User

Alter: 56

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.01.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Feb 2013 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Falls Du auch mit Doppellonge arbeitest, gibt es hier einen kleinen hilfreichen Trick. An der DL angaloppieren lassen, an der langen Bahnseite ein Stück mitgehen, sodass das Pferd nicht abwendet. Durch die Bandenbegrenzung klappt das meist recht gut - wenn notwendig, kannst Du ihm mit dem äußeren Zügel ein wenig helfen. Dann langsam in einigen Übungseinheiten die Leinen immer mehr verkürzen, dass sie nur mehr die Länge eines Langen Zügels haben - in den meisten Fällen hats das Pferd dann kapiert, was man von ihm möchte.

viel Spaß beim Tüfteln.
lg Zwerg

_________________
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cappuccino
User

Alter: 65

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 03.04.2008
Beiträge: 136
Wohnort: Windeck

BeitragVerfasst am: So, 17. Feb 2013 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte noch einen Tip: Versuche, das Pferd im Außengalopp angaloppieren zu lassen. Dann hast du vermutlich nicht das Problem, dass er nach innen abwendet.

LG
Nicola
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RedPepper
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 04.05.2012
Beiträge: 105
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: Di, 19. Feb 2013 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt mehrere mögliche Ursachen, ich versuche es mal in Stichworten:

- "Volte um mich herum" liest sich ein bisschen so, als ob du relativ weit vorn gehst --> in der Volte zurückfallen lassen bevor du aus der Volte in die Gerade führst indem du innen nachgibst (statt außen annehmen)

- äußerer Hinterfuß ist nicht aktiv genug (schiebt/kippt das Pferd nach innen) --> Traversvolte um den Zirkelmittelpunkt im Trab (außen geführt), dann auf eine Diagonale und dort im Handgalopp auf einen großen Zirkel

- Pferd verlässt Wendungen nicht auf die Hilfe sondern "weiß" wo es hingeht --> viel zweiter Hufschlag, innen und außen führen üben

- Pferd traut sich nicht ans Gebiss --> aus der Trabvolte in die lange Seite angaloppieren und dabei selbst Tempo machen, damit das Pferd Vertrauen fasst wirklich genug Zügel zu haben zu galoppieren

- Pferd versteht die äußeren Hilfen nicht --> die Galoppvolte vergrößern bis zum Zirkel oder auch --> vom Schulterherein im Trab wieder auf den ersten Hufschlag führen und dabei Zulegen (=innen nachgeben und treiben)

- generell verbessern des Galopps über große Traversvolte im Trab (außen geführt) und dann angaloppieren auch in eine Traversvolte (Achtung, da muss man als Fußgänger schnell sein)

Viel Spaß beim Probieren und allzeit "Gut Luft"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
saltandpepper
Gast








BeitragVerfasst am: Di, 19. Feb 2013 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Galoppiere ihn aus dem Travers an ! Selbst, wenn er dann einen Sprung oder zwei mit der Vorhand hereinkommt ( um auf eine Volte abbiegen zu wollen), richter er selbst damit erst mal seine Vorhand auf die HH aus und du hast Zeit ihn nach vorne auszurichten und zu arbeiten. Zunächst immer nur ein Paar Spüngchen, mit häufigen Einsprüngen aus und Rückführungen in den Travers, wird er in der Geraden stabiler.
Nach oben
Finchen
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7078
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Sa, 02. März 2013 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde interessieren ob es Neuigkeiten gibt, ob und was gut "funktioniert" bei der Umsetzung.
_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
louise
User

Alter: 53

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 14.09.2008
Beiträge: 159
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Do, 26. Sep 2013 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

als erstes muss man fragen:
wo gehst du im galopp? innen oder aussen?

das macht nämlich schon einiges aus... travers angaloppieren ist sehr gut und bringt dich auf den wahrscheinlich größeren "fehler":

den fehlenden inneren zügel. wenn dieser nicht korrekte verbindung hat, wirst du das pferd niemals gerade aus halten können, sondern es wird dir immer auf die schulter fallen und/oder abbiegen in die bahn.

aber wie sieht es denn nun aus mit deiner langzügelarbeit? bist du weitergekommen?

lg
louise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de