LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Travers an der Hand
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jarit
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 11.11.2008
Beiträge: 1217
Wohnort: L.E.

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbare Erklärung, Weltenbummler! Danke! (Ich will Theorieunterricht...)
_________________
LG
Jarit

Erfahrung heißt gar nichts. Man kann etwas auch 35 Jahre lang falsch machen. - Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tess
User

Alter: 46

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 404
Wohnort: niedersachsen

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich führe das Travers auch von aussen. Habe aber zufälligerweise vor ein paar Tagen mal versucht, das Travers beim meinem (recht kleinen) Pferd auch von innen abzurufen. Über die Hilfe mit der Gerte über den Rücken (sie zu "Locken" oder sie in irgend einer weise "gegen" etwas gehen lassen werd ich mich hüten. Bin seit JAHREN dabei zu versuchen ihr das ständige dagegengehen abzugewöhnen. Gaaaaaanz tief sitzender Reflex bei ihr ...).
Geht notfalls auch - aber ich finds extrem unangenehm auf Dauer rückwärts zu laufen.
Spätestens im Trab geht das doch nicht mehr.

Jetzt hab ich mal eine Verständnisfrage ... ich hab vor einiger längerer Zeit mal bei einem Kurs eines Branderupschülers zugeschaut. Hier wird ja innen geführt. Nun wüsste ich gerne, ob ich es richtig verstanden oder in die falsche Schublade einsortiert habe - bei nur einmal zugucken kann das ja schon mal passieren. Cool


Soweit ich das mitbekommen habe, wird die Traversstellung erst einmal im Stand erarbeitet. Über die Genickstellung, die letztlich dazu führen soll, dass die Hüfte auch "einklappt". Wenn das im Stand funktioniert, weil das Pferd sich entsprechend loslässt und die Biegung durch den Körper zulässt wird das ganze im Schritt probiert.
Alles gaaaaanz langsam und konzentriert.


Zuletzt bearbeitet von Tess am Fr, 05. Apr 2013 09:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jarit
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 11.11.2008
Beiträge: 1217
Wohnort: L.E.

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Tess hat Folgendes geschrieben:

Soweit ich das mitbekommen habe, wird die Traversstellung erst einmal im Stand erarbeitet. Über die Genickstellung, die letztlich dazu führen soll, dass die Hüfte auch "einklappt". Wenn das im Stand funktioniert, weil das Pferd sich entsprechend loslässt und die Biegung durch den Körper zulässt wird das ganze im Schritt probiert.
Alles gaaaaanz langsam und konzentriert.


Genauso habe ich es gelernt Smile

_________________
LG
Jarit

Erfahrung heißt gar nichts. Man kann etwas auch 35 Jahre lang falsch machen. - Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
alimat01
User

Alter: 38

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 255
Wohnort: Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

@ Minou: Laughing Laughing

@weltenbummler: Ja - die Problematik erlebe ich auch - deshalb nutze ich den Punkt nur dann für die Biegung, wenn das Pferd enorm nach innen auf die Schulter kommt.
Gut erklärt!

Und übrigens für alle (und bevor das wieder aufkommt), die denken, das wäre nur bei BB`lern so (das Führen innen und der Reflexpunkt): Ich hab`s woanders gelernt..... Wink Das ist grade sozusagen ein "Schubladenübergreifender Thread" Wink Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fiorella
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 193
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

noch mal ein kurzer Erfahrungsbericht:
ich hab es jetzt noch mal mit der Gerte über den Rücken probiert.
Da kann ich Platz machen so viel ich will, es löst bei meinem Pferd wirklich schreckliche Verwirrung aus und ich dachte das gibts doch nicht dass der das so gar nicht kapiert. Shocked

Ich hab es dann noch ein bischen mit verschiedenen Touchierpunkten probiert. Er hat dann sofort verstanden, als ich mit der Gertenhand von vorne um ihn herumgegriffen habe, um ihn von da aus auf der anderen Seite anzutippen. Das sieht nur leider schrecklich unelegant aus, und flüssig bewegen kann man sich so auch nicht mehr so richtig. Laughing Laughing

Ich denke, des Rätsels Lösung ist, dass er nicht gegen meine erhobene Hand gehen "kann", die ich normalerweise als Stoppsignal einsetze.
Und das finde ich eigentlich auch ganz gut so.

Der klaren Kommunikation halber werde ich es also erst mal dabei belassen, ich will den armen Kerl nicht noch verwirrter machen. Ich komme ja auch mit der Führung von aussen gut klar.

Kann sein, dass ich das Thema später noch mal angehe, wenn das Pferd noch ein bischen gefestigter ist.

Ich danke allen für ihre Anregungen, es war sehr lehrreich.
Very Happy Very Happy

Gruss, Fio
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
charona
User




Anmeldedatum: 06.01.2007
Beiträge: 840


BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

weltenbummler, Danke für die deutliche Erklärung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alimat01
User

Alter: 38

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 255
Wohnort: Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Fiorella: Meiner stoppt auf die erhobene Hand hin auch - ich versuch grade zu verstehen, wo da der Knopf im Kopf ist....Ich glaube, meine Hand ist in dem Fall weiter "hinten" - also vom Pferd aus gesehen, nicht vor ihm, sondern...ja, halt weiter hinten.
Und er wird von mir mit meinem Körper und einem kleinen Schritt rückwärts auch deutlich nach vorne gelotst. Das ist vielleicht auch noch wichtig - das hieße, Körperposition variieren....

Hab meinen heute so auch an die Aufstiegshilfe gelotst und da ist mir damals eingefallen, dass er erst auch Fragezeichen überm Kopf hatte - und es da verstanden hat. Warum weiß ich allerdings auch nicht. War ich da weiter hinten? oder hat die erhöhte Position was verändert?

Der andere Weg wäre dann aber auch noch eine Alternative....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
charona
User




Anmeldedatum: 06.01.2007
Beiträge: 840


BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

ha, ha, Alimante! über die ersten Traversübungen und das Lotzen an Aufstiefshilfen kann ich auch Bücher schreiben. Laughing SChade, dass man die Fragezeichen in Fräulein Röschens (die Friesin) Gesicht nicht fotografisch festhalten kann. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alimat01
User

Alter: 38

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 255
Wohnort: Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing Laughing Ja, da kann ich auch ein paar Geschichten zum Buch beisteuern. Bis hin zur Hafidame, die am Ende selbst mit den Vorderbeinen auf der Aufstiegshilfe stand Laughing (Sie kann aber heute sowohl manierlich NEBENDRAN stehen, als auch ein sauberes Travers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fiorella
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 193
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing

Aufstieghilfe ist bei mir kein Problem. Da lotse ich vom Boden aus, und es gibt ein Leckerchen für anschliessendes brav Stehenbleiben und Warten bis ich sitze und sortiert bin. Wink

Die ersten Traversübungen aussen geführt waren auch kein Problem, wobei wir streng genommen wohl mit traversalartigen Bewegungen angefangen haben, weil wir es aus der Kerhrtvolte entwickelt haben. Von da aus ergab es sich für das Pferd ganz natürlich und flüssig und ohne jedes Fragezeichen, indem es einfach den gewohnten Hilfen gefolgt ist.

Da mein Gäulchen ein bischen stressempfindlich und sehr leicht zu frustieren ist mag ich ihn jetzt nicht in diesem Fluss stören, nur weil ich meine anders müsste es auch gehen.

Und ganz ehrlich erscheint mir auch keiner der bisher hier geschilderten Vorteile der Führung von innen mir soooo unsagbar wichtig, dass ich es deswegen unbedingt jetzt sofort angehen wollte auf das Risiko hin, dem Pferd deswegen vermeidbaren Stress zu machen. Wink

Gruss, Fio
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
estrella
User

Alter: 40

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 29.10.2008
Beiträge: 28
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Fr, 05. Apr 2013 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinen Pferden führe ich innen und aussen. Dabei mache ich es auch vom Pferd abhängig. Innen führen ist zwar praktisch, aber bei einem Deckhengst vermeide ich vor ihm rückwärts zu gehen auch wenn die Hengste gut erzogen sind.
Von aussen kann ich zumindest auch besser die Abstellung kontrollieren.

Was die BBschen Reflexpunkte an der Schulter betrifft, ich kann auch nur abraten mit solchen Tricks zu arbeiten. Wie schon erwähnt sind die Fehler die sich dadurch einschleichen gravierender als der positive Effekt um schnell ans Ziel zu kommen.
Meine Pferde werden auch gefahren, genau über diesen Reflexpunkten liegt das Kummt. Ihr würdet staunen wie toll ein Pferd selbst im Zug KH laufen kann, bevorzugt natürlich auf der sowieso hohlen Seite! *grr*
Nein, das ist eher kontraproduktiv und bei reeller Ausbildung auch nicht nötig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naima
User

Alter: 39

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 128
Wohnort: CH, Bottmingen, nähe Basel

BeitragVerfasst am: Mo, 29. Apr 2013 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe meinem pferd das gelockte kruppeherein beigebracht. an der einfachen longe im schritt macht er das sehr gut.

aber an der hand führe ich nur aussen für travers und traversalen. ich kann so besser dosieren.

ginge ich innen, müsste ich rückwärts gehen, spätestens beim trab hätte ich ein problem. ich glaube, ich bekäme es koordinatorisch gar nicht hin...

_________________
Mistral ist ein töltender Traber. Nun nehmen wir seit einigen Jahren klassischen Unterricht. Diagnose Kissing Spines am 18.08.2014. Wir werden sehen, was wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Huhn306
User

Alter: 25

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.07.2015
Beiträge: 3
Wohnort: Mettmann

BeitragVerfasst am: Mi, 29. Jul 2015 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich krame mal ein ganz altes Thema wieder aus.

Ich führe das Travers auch sowohl von innen als auch von außen. Zuerst erlernt haben wir beide es von innen, entsprechend sitzt das auch sicherer. Von Außen habe ich immer wieder das Problem mit meiner Größe, da ich dann schon gerne die Gerte als Ersatz für den inneren Schenkel habe. Und genau das ist bei uns schwierig - Nemo ist zwar schon klein, aber ich auch. Da kommt dann die Gerte nicht genau da an, wo ich sie haben möchte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de