LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zirkuspodest und Wippe - woher?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
*Claudius*
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 225
Wohnort: Kirchheim u. Teck

BeitragVerfasst am: Mo, 22. Apr 2013 09:15    Titel: Zirkuspodest und Wippe - woher? Antworten mit Zitat

Ich bin auf der Suche nach Utensilien für die Bodenarbeit / Zirkuslektionen.

In erster Linie suche ich ein Podest. Wir haben auf dem Hof einen alten Traktorreifen als Podest umgebaut, allerdings hat der diverse Nachteile (recht groß, sehr schwer...), so dass ich jetzt ein gutes Podest kaufen möchte.
Die folgenden beiden Seiten habe ich gefunden, allerdings bin ich mir recht unschlüssig bzgl. der Vor- und Nachteile der einzelnen Podeste und erhoffe mir da eure Meinungen / Ansichten und vllt auch noch weitere Adressen, von wo man Zirkuspodeste beziehen kann:

http://www.peterpfister-schade.de/pferdeartikel/Zirkuspodeste:::52.html?XTCsid=c5583f18ed911e97954c4c2b983fa853

http://www.showpferd.de/html/zirkuspodest.html

Auf den ersten Blick erscheint mir das Podest von Peter Pfister sicherer, da das andere an der Seite nicht zu ist. Allerdings denke ich, dass das andere Podest leichter ist, wobei auch das Peter Pfister Podest deutlich leichter und handlicher ist als unser bisheriger Traktorreifen Wink
Welche Vor- und Nachteile seht ihr in den beiden Varianten?


Und zu guter letzt noch die Frage, ob man irgendwoher Wippen beziehen kann, die nicht wahnsinnig schwer sind. Dazu wurde ich bisher nicht fündig.

_________________
Auch das unerfahrenste Pferd kann dem besten Reiter noch etwas lehren.
-----------------------------------
Das mir mein Pferd das Liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-Tanja-
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 4022
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Mo, 22. Apr 2013 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, ich kann den Link von Peter Pfister hier vom Büro aus nicht sehen, nur den von Showpferd.

Ich habe mir mal ein Podest bei einem Schlosser hier bei uns im Ort machen lassen. Das war auch aus Stahlrohr (allerdings nicht rostfrei, was mich aber nicht so störte, wir hätten es damals auch gleich anmalen können/müssen), die Bodenplatte bestand aus einer Siebdruckplatte, die wir uns rund zusägen ließen und die wir noch übrig hatten. Das ganze hat uns ca. 100 EUR gekostet, also wesentlich weniger, als das, aus bei Showpferd verlangt wird. Ich würde erst mal in dieser Richtung schauen.

Eine Wippe schwebt mit auch schon länger vor. Käuflich sind die aber auch nur schwer zu bekommen. Da würde ich wohl auch eher auf starke Dielen zurückgreifen. Wenn man bei Google schaut, bekommt man da ganz interessante Vorschläge, z. B. auch http://www.derpferdeschreiner.wg.vu/

Edit: Zum Podest: wir sind irgendwann zu Palletten übergegangen, weil ich die einfach im Paddock stehenlassen kann. Die dienen auch als Aufstiegshilfe. Wir haben einfach zwei Palletten genommen, aufeinander gelegt und verschraubt, eine Siebdruckplatte oben draufgeschraubt: fertig. Früher hatten wir auch mal vier Palletten: eine - zwei übereinander - eine. Das war dann wie eine Brücke.

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*Claudius*
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 225
Wohnort: Kirchheim u. Teck

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Apr 2013 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

mmhh... also selbst bauen scheidet auf jeden Fall aus. Das haben wir ja jetzt und jetzt soll es dann was "Gescheites" sein...
Eine Brücke aus Paletten haben wir auch. Wir sind jetzt eher auf der Suche nach nem richtigen Podest, wo auch der Durchmesser nicht mehr ganz so groß ist wie bei der Palette bzw. dem Traktorreifen.

Naja, dann werd ich mal noch ein bisschen suchen. Sonst hat niemand mehr eine Idee? Embarassed

Auf meinem alten Hof gab's auch ne Wippe aus irgendwelchen Brettern, die war aber so mega schwer, dass wir sie kaum genommen haben...

_________________
Auch das unerfahrenste Pferd kann dem besten Reiter noch etwas lehren.
-----------------------------------
Das mir mein Pferd das Liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunknúni
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 1161
Wohnort: Backnang

BeitragVerfasst am: Do, 25. Apr 2013 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Das Podest von Pfister scheint ja schon toll zu sein - aber auch sehr teuer...

Der Nachteil von leichten Podesten ist aber für mich, dass man das Pferd keine Sekunde unbeaufsichtigt lassen darf, weil die Dinger sehr leicht kippen können. Muss man halt überlegen, wie man arbeitet und so ein Podest nutzt.

Bedenken hätte ich bei Podesten, die unten offen sind und dann noch am Boden einen Metallring haben. Wenn da mal ein Pferd blöd reinkommt mit dem Fuß (meiner würde das nämlich machen, vor lauter Spielerei...).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*Claudius*
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 225
Wohnort: Kirchheim u. Teck

BeitragVerfasst am: Do, 25. Apr 2013 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Sunknúni hat Folgendes geschrieben:

Der Nachteil von leichten Podesten ist aber für mich, dass man das Pferd keine Sekunde unbeaufsichtigt lassen darf, weil die Dinger sehr leicht kippen können. Muss man halt überlegen, wie man arbeitet und so ein Podest nutzt.

Bedenken hätte ich bei Podesten, die unten offen sind und dann noch am Boden einen Metallring haben. Wenn da mal ein Pferd blöd reinkommt mit dem Fuß (meiner würde das nämlich machen, vor lauter Spielerei...).


Naja, sooo leicht sollte das Podest natürlich nicht sein Wink
Nur halt nicht mehr so schwer wie unser Traktorreifen... den kann man selbst zu zweit nur mit Mühe rollen, an Tragen nicht zu denken...

Das mit dem unten offen seh ich genauso. Daher ist momentan das Podest von Peter Pfister mein Favorit (und außerdem stand mein Pony da schon drauf beim Kurs letztes WE... ist also schon "getestet" worden vom Pony und für tauglich befunden... Very Happy )

_________________
Auch das unerfahrenste Pferd kann dem besten Reiter noch etwas lehren.
-----------------------------------
Das mir mein Pferd das Liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Braunestute32
User

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.02.2013
Beiträge: 102
Wohnort: dahoam

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Apr 2013 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wahnsinn, was dafür verlangt wird.
Ich habe mir aus einer Europalette ein Podest selber gebaut. Ein wenig höher wurde es dadurch, dass ich übrig gebliebene Latten vom Hausbau (die moosgrün gestrichen sind), draufgeschraubt habe.
Die Ecken habe ich abgerundet.
Leicht ist das Podest jetzt nicht gerade, aber ich bin zufrieden damit und Stuti steigt gern drauf.

_________________
Bier, Knedl, Schweinsbron, Nahrungsgrundlage eines Bayern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cate
User

Alter: 47

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 05.03.2009
Beiträge: 43
Wohnort: Unterfranken

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Apr 2013 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

hier http://schnuckenhof-steindl.de/page_1147765905531.html gibt's auch ganz schöne Podeste, wir liebäugeln grad mit dem großen 4eckigen ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*Claudius*
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 225
Wohnort: Kirchheim u. Teck

BeitragVerfasst am: Fr, 26. Apr 2013 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Braunestute32 hat Folgendes geschrieben:
Wahnsinn, was dafür verlangt wird...


Das stimmt. Allerdings weiß ich dann, was ich hab und für's selber basteln hab ich momentan keine Zeit (ganz davon abgesehen, dass ich es wahrscheinlich nicht hinbekommen würde Wink ) und ich möchte gerne endlich ein etwas handlicheres / leichteres.
Die Variante Selbstbau / schwer haben wir ja bereits im Stall Very Happy

_________________
Auch das unerfahrenste Pferd kann dem besten Reiter noch etwas lehren.
-----------------------------------
Das mir mein Pferd das Liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vignir
User

Alter: 47

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 01.01.2012
Beiträge: 639
Wohnort: Nordheide

BeitragVerfasst am: So, 28. Apr 2013 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Sunknúni hat Folgendes geschrieben:
Der Nachteil von leichten Podesten ist aber für mich, dass man das Pferd keine Sekunde unbeaufsichtigt lassen darf, weil die Dinger sehr leicht kippen können.

Das kann ich bestätigen!

Ich hab mir vor 2 Wochen ein Podest selbst gebaut, weil ich von den aufgerufenen Preisen der Profipodeste doch leicht schockiert war. Die Anleitung dazu hatte ich im Netz gefunden, es war also nicht meine Idee. Weil es so leicht umzusetzen ist, hier mal ne Anleitung, auch wenn es für Claudius wohl nicht in Frage kommt: Fuß für eine Regentonne in stabiler Ausfertigung (meiner kann bis 330 kg belastet werden), darauf oben und unten 22 mm dicke Siebdruckplatten (finnische Qualität) geschraubt (von innen verschraubt, so daß keine Nägel rausstehen, unbedingt Unterlegscheiben verwenden). Die Anschnitte hab ich mit Klarlack versiegelt, so daß kein Wasser eintreten kann. Wenn man die untere Platte deutlich größer als den Tonnendurchmesser wählt, dann steht das Podest auch recht stabil, aber wie gesagt, immer nur unter Aufsicht verwenden. Wink

Materialkosten lagen in meinem Fall bei 72 €.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cardea
User



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 27.11.2010
Beiträge: 9
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: Mo, 29. Apr 2013 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe meines vom Online-Auktionshaus E***

Hin und wieder werden erschweingliche Podest angeboten, wir sind voll zufrieden damit, einfach hin und wieder nach Pferdepodest suchen Wink

Ist bis 800kg belastbar, käme also auch für Bergziege in Frage:)
PS: Momentan sind auch wieder welche drin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lusi2003
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.09.2014
Beiträge: 1
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Di, 30. Sep 2014 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe nach langer Überlegung das Podest von Showpferd.de für meinen Friesen gekauft und muss sagen es ist sein Geld wirklich wert. Obwohl mein Dicker manchmal etwas ungeschickt ist steht das Podest kippsicher und stabil. Inzwischen steigt er sehr gerne drauf, man muss richtig aufpassen dass er nicht alleine hoch klettert.
Früher habe ich ein selbst gemachtes Podest aus einem Traktorreifen verwendet aber das konnte man nicht richtig transportieren weil es so schwer war und die Holzplatte ist dann auch verwittert.
Das Showpferd Podest kam übrigens mit einer guten Trainingsanleitung dazu.
Auch das Shetty meiner Freundin liebt das Podest inzwischen und steigt sogar mit vier Füssen drauf.
Kann es wirklich empfehlen!



a_podest2at.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  52.11 KB
 Angeschaut:  13502 mal

a_podest2at.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Handarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de