LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Heulage/Silage
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
minou
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Bavaria

BeitragVerfasst am: Fr, 09. Aug 2013 10:16    Titel: Heulage/Silage Antworten mit Zitat

Sehr interessanter Artikel:

http://www.two-toned.at/blog/2012/09/silage-und-heulagefuetterung-bei-pferden/

_________________
******
Indem uns das Pferd sein Vertrauen schenkt, fordert es uns zu einer disziplinierten Reitweise auf. Charles de Kunffy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Motte
User

Alter: 53

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.07.2007
Beiträge: 1447
Wohnort: Schnuckenland

BeitragVerfasst am: Fr, 09. Aug 2013 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hach ja.....

Jedes Jahr wird ne andere Sau durch's Dorf getrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cubano
User




Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3713
Wohnort: Oldenburger Land

BeitragVerfasst am: Fr, 09. Aug 2013 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerweile ist das Erste, wo ich bei solchen HPs draufschaue, die Rubrik "über mich". Damit relativiert sich meistens schon einiges. Es ist irgendwie unfassbar: WO kommen eigentlich die ganzen Voll-Experten her, die seit Jahren permanent aus dem Boden schießen wie die berühmten Pilze? Razz
_________________
„Steinbrecht ist nur schwer für den leichten Geist." (Nuno Oliveira)
Nach der SdA unterwegs Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6577
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 06:41    Titel: Antworten mit Zitat

die werden in einem wochenendkurs in die höheren weihen der fütterung initiiert. Sad
und im internet lassen sich dann ideen sooo schnell verbreiten (man vergleiche meinen KPU-Thread)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Isomer
User




Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 284
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Cubano hat Folgendes geschrieben:
Mittlerweile ist das Erste, wo ich bei solchen HPs draufschaue, die Rubrik "über mich". Damit relativiert sich meistens schon einiges.


Mich erstaunen diese "über mich" Rubriken auch immer. Wie mutig die Leute sind so viel von sich preis zu geben, ganz ohne Hemmung'wirklich beneidenswert.

_________________
„Was es alles gibt, das ich nicht brauche!“ [Aristoteles]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cubano
User




Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3713
Wohnort: Oldenburger Land

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

gimlinchen hat Folgendes geschrieben:
die werden in einem wochenendkurs in die höheren weihen der fütterung initiiert. Sad
und im internet lassen sich dann ideen sooo schnell verbreiten (man vergleiche meinen KPU-Thread)


Genau so sieht es aus. Und dann kommen Pferdebesitzer (Achtung, hier ist kein bestimmter gemeint) zu Stallmeistern, die den Job 1. gelernt und 2. seit 20, 30 Jahren ausüben und meinen, sie wüssten alles besser. Da frage ich mich doch: Gibt es vielleicht einen Zusammenhang zwischen diesem Halbwissen, was aktuell überall verbreitet wird, und der Zunahme von allerlei Zivilisationskrankheiten bei Pferden. Damit ich nicht falsch verstanden werde. Ich bin durchaus für einen kritischen Blick auf Althergebrachtes. Ein Problem habe ich nur damit, wenn genau das heute nix mehr gilt, weil irgendwelche Pseudos mit ihren Weisheiten ums Eck kommen und gutgläubige Pferdeleute das sofort und auf der Stelle glauben.

_________________
„Steinbrecht ist nur schwer für den leichten Geist." (Nuno Oliveira)
Nach der SdA unterwegs Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minou
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Bavaria

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Und ich habe sehr lange überlegt ob ich den Artikel ins Forum stelle..... hätte ich es nur nicht getan!!!
_________________
******
Indem uns das Pferd sein Vertrauen schenkt, fordert es uns zu einer disziplinierten Reitweise auf. Charles de Kunffy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cubano
User




Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3713
Wohnort: Oldenburger Land

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

minou hat Folgendes geschrieben:
Und ich habe sehr lange überlegt ob ich den Artikel ins Forum stelle..... hätte ich es nur nicht getan!!!


Warum nicht? Es bleibt doch jedem selbst überlassen, ob er solche Quellen ernst nimmt, oder nicht. Davon einmal abgesehen: Dass Heulage nicht unbedingt das Optimum ist (auch wenn es Situationen gibt, in denen ich es durchaus füttere), ist ja keine revolutionäre Neuheit.

_________________
„Steinbrecht ist nur schwer für den leichten Geist." (Nuno Oliveira)
Nach der SdA unterwegs Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minou
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Bavaria

BeitragVerfasst am: Sa, 10. Aug 2013 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Durch euer Gespöttel wird sich wohl kaum noch jemand ernsthaft dazu äußern.
_________________
******
Indem uns das Pferd sein Vertrauen schenkt, fordert es uns zu einer disziplinierten Reitweise auf. Charles de Kunffy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isomer
User




Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 284
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe noch nie was überzeugendes lesen können was mir Silage als untaugliches Futter erscheinen lässt.

- Milchsäurebakterien im Darm / Die sollten bereits nach der Silierung tot sein, wenn nicht wenn sie durch den Magen müssen (ph ca 2.5). Die Lebensmittelindustrie versucht ja verzweifelt robustere Stämme zu züchten damit die Leute an ihren Probiotischen Joghurt glauben können.

- Säureüberschuss / Eventuell aber ob die schwachen Säuren wirklich so viel Einfluss haben? Sie treffen im Magen auf die viel stärkere Salzsäure und fallen eigentlich kaum ins Gewicht.

-Abnahme des Bicarbonatpuffers im Körper / Wie soll das einspeicheln des Futters zur Entsäuerung des Körpers beitragen? Das ist ein Schutzsystem für den Mundraum bzw Zähne vor Säure. Danach geht es wieder in den Magen wo eine extreme Ansäuerung erreicht werden muss!
Natürlich puffert der Speichel die Säure im Magen etwas, aber als Nebeneffekt und nicht als Ziel. Wäre das so würden schädliche Bakterien in den Darm gelangen.

Hauptproblem für Magen und Darm sind sicher eher Bewegungsmangel und lang anhaltende Futterpausen.

Diese ANgst vor Silage ist glaube ich stark durch dieses Übersäuerungsgewäsch von gewissen Leuten verursacht und nicht durch Fakten.

_________________
„Was es alles gibt, das ich nicht brauche!“ [Aristoteles]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cubano
User




Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3713
Wohnort: Oldenburger Land

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 06:52    Titel: Antworten mit Zitat

minou hat Folgendes geschrieben:
Durch euer Gespöttel wird sich wohl kaum noch jemand ernsthaft dazu äußern.


Guten Morgen,
da hast Du mich falsch interpretiert: Mein „Gespöttel" war bitterernst gemeint. So langsam finde ich es nämlich beängstigend im Sinne der Pferde, dass sich heute Kreti und Pleti berufen fühlen, ihr Halbwissen via Internet weiterzugeben.
@Iso: Ich meinte auch eher die Gewichtszunahme. Allerdings ist genau das der Grund, warum Frax im Winter bisweilen Heulage bekommt – weil er dann dazu neigt, abzubauen und ich das Gewicht durch die HL wieder drauf kriege, respektive halten kann.

_________________
„Steinbrecht ist nur schwer für den leichten Geist." (Nuno Oliveira)
Nach der SdA unterwegs Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ottilie
User




Anmeldedatum: 22.06.2007
Beiträge: 5398
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Denkt eigentlich auch jemand weiter?
Der Artikel beruht doch auf einer Zusammenfassung eines Seminars bei Dr. Christina Fritz, inhaltlich ist er somit auf diese Frau zurückzuführen. Und hier von
Cubano hat Folgendes geschrieben:
Kreti und Pleti
zu sprechen ist einfach nur eine Frechheit. Christina (ja, ich kenne sie persönlich) hat etliche fundierte Ausbildungen gemacht, vorneweg ein abgeschlossenen Biologiestudium.
Wieviel "Wissen" braucht man denn Eurer Meinung nach noch um Zusammenhänge zu erklären, die zumindest für einen Großteil der Pferde gelten? Und wo habt Ihr Euer Wissen her?
Ausnahmen bestätigen doch die Regel - genauso wie es Menschen gibt, die bspw. keine Milch vertragen obwohl es der Mehrheit anders geht, wirds halt auch bei Pferden Exemplare geben, die Heulage verwerten können ohne (augenscheinlich) Probleme damit zu haben. Oder vorhandene Probleme noch gut ausgleichen können...

_________________
Es grüsst ottilie
~~~~~~~~~
Wo die Kraft anfängt, hört das Gefühl auf (Moshe Feldenkrais)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cubano
User




Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3713
Wohnort: Oldenburger Land

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

ottilie hat Folgendes geschrieben:
Christina (ja, ich kenne sie persönlich) hat etliche fundierte Ausbildungen gemacht, vorneweg ein abgeschlossenen Biologiestudium.


Dass Kreti und Pleti war auf den allgemeinen Trend bezogen war und nicht explizit auf die HP.

_________________
„Steinbrecht ist nur schwer für den leichten Geist." (Nuno Oliveira)
Nach der SdA unterwegs Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blumee82
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 1476
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

OT
@otti: Nein die Mehrheit der Menschen verträgt KEINE Milch... einfach mal die Weltkarte ansehen gehen oder mit dem Arzt sprechen. Wir Deutschen sind da nämlich weltweit gesehen die absolute Ausnahme!

Lag mir nur am Herzen.
OT aus.


Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es meinem Ekzemer sehr gut getan hat im Winter Heulage gefüttert zu bekommen (Scheuern hörte fast ganz auf). Die Blutbilder waren auch weiterhin total unauffällig und einen Leistungsabfall konnte ich nicht beobachten. Aber das ist nur meine Erfahrung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isomer
User




Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 284
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: So, 11. Aug 2013 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

ottilie hat Folgendes geschrieben:
Denkt eigentlich auch jemand weiter?[...]


Frau Dr.Fritz kenne ich nicht, aber woher soll ich wissen ob das Seminar gut ist, oder noch interessanter, gut zusammengefasst wurde?

Von den Infos die ich auf der Seite(two-toned) lesen kann habe ich eine Tendenz wie sehr ich die bewerten kann.


Das Dr.Fritz Biologin ist macht sie mir schon mal sympathisch Laughing Das bedeutet aber im Endeffekt nicht das ich alles glauben muss was geschrieben wird wenn ich keine überzeugenden Erklärungen bekomme(aber eventuell hat sie die ja). Dr.Bender ist auch Biologe trotzdem sind seine Erklärungen mir nicht ganz schlüssig im Bezug auf die Entsäuerung durch Speichel und um exakter zu werden erscheinen mir sie sogar als ziemlicher Unfug.

Da wären wir dann wieder bei Bewertungen, Beweisen usw. sind die Theorien begründet auf fachlich abgesicherten Daten ? Ich hinterfrage alles was mir nicht logisch erscheint, ob nun Dr.rer.nat oder dr.zuckerperle ist fast egal.

_________________
„Was es alles gibt, das ich nicht brauche!“ [Aristoteles]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de